Pokerspielen im Internet und in Casinos
poker

Die Welt des Pokerns


Das Pokern erobert die Welt
Das Pokern ist ein Kartenspiel, dass auf der ganzen Welt bekannt und beliebt ist. Wurde es bis vor kurzem nur von wenigen hartgesottenen Kartenfreaks gespielt, erfolgte im 21. Jahrhundert der Siegeszug um die Welt. Das liegt vor allem an der Verbreitung des Internets, die es vielen Menschen ermöglicht hat, das Pokerspielen zu lernen und in Online Casinos zu spielen. Doch auch landbasierte Casinos bieten mittlerweile Pokern an, sodass Pokerspieler auch offline auf ihre Kosten kommen. Auch ins Fernsehen hat das Pokern Einzug gehalten. Die World Series of Poker, das größte und am höchsten dotierte Pokerturnier der Welt, wird jedes Jahr im Fernsehen übertragen. Bei diesem Event wird in den Vereinigten Staaten von Amerika um einen Preispool von mehreren Millionen Dollar gespielt. Doch auch in europäischen Ländern gibt es Turniere, die zahlreiche Profi- und Hobbyspieler anlocken.

Verschiedene Varianten von Poker
Poker ist nicht gleich Poker. Aus Filmen bekannt ist das 5 Card Draw Poker, bei dem jeder Spieler fünf Karten erhält, die er in einem zweiten Schritt tauschen kann. Anschließend beginnt das Setzen, dass erst dann aufhört, wenn es zum Showdown kommt, oder wenn alle Spieler bis auf einen Spieler ausgestiegen sind.
Doch es gibt noch weitere Arten von Poker. Da wäre zum einen Ohama und zum anderen Stud Poker. Für jede dieser Varianten gelten eigene Regeln. Doch am beliebtesten ist dank der Online Casinos mit Sicherheit Texas Hold'em. Das ist die am meisten verbreitete Pokervariante weltweit. Auch auf den Turnieren wird in der Regel Texas Hold'em gespielt.

Ein Tisch-Spiele
Im Online Casino steht man vor der Qual der Wahl: Viele Tische locken, doch an welchen soll man sich setzen? Zuerst muss man wissen, was für Tische es überhaupt gibt. Zum Einen gibt es die Tische, an denen bis zu zehn Spieler Platz haben. Zum Anderen gibt es Tische mit einem Limit von sechs Personen. Dann gibt es noch Tische fürs Heads-Up. Hier spielen nur zwei Player gegeneinander.
An jedem Tisch gibt es entweder Fixed Limit oder No Limit. Fixed Limit bedeutet, dass die Erhöhungsschritte fest vorgegeben sind. Zum Beispiel: Ist das Fixed Limit $5/$10, so kann man vor dem Flop und danach nur $5 setzen beziehungsweise nur um $5 erhöhen. Nach dem Turn und dem River kann man $10 setzen beziehungsweise um diese Summe erhöhen.
Beim No Limit gibt es keine Beschränkungen. Hier kann jeder setzen, soviel er will. Auch erhöhen kann man um jede beliebige Summe. Jeder kann soviel einsetzen, wie er Guthaben am Tisch hat. Es ist jedoch nicht möglich, während einer Runde neues Geld ins Spiel zu bringen. Das geht erst, wenn die Runde zu Ende ist.



Sit and Gos
Sit an Gos sind eine Art Mini-Turnier. Es gibt One Table Sit and Gos und Multiple Table Sit and Gos. Beim One Table Sit and Go spielen sechs oder zehn Spieler um die ersten drei Plätze. Der Preispool setzt sich aus dem Einstiegsgeld zusammen, das jeder Spieler zahlen musste.
Multiple Table Sit and Gos funktionieren genauso, nur gibt es da mehrere Tische. In der Regel belohnt der Preispool die vordersten 5 % bis 10 % der Spieler. Da hier an mehreren Tischen gespielt wird, dauert so ein Sit and Go auch recht lange, oft so lange wie ein richtiges Turniere. One Table Sit and Gos dagegen sind oft schon innerhalb einer Stunde vorbei.

Turniere
Turniere gehören für viele Spieler zu den spannendsten Poker-Veranstaltungen. Bei Turnieren können Dutzende, Hunderte oder sogar Tausende von Spielern mitspielen. Je nach Teilnehmeranzahl gibt es für die vorderen 5 % bis 10 % der Spieler einen Preispool, wobei der Spieler, der am Ende alle Chips hat, natürlich am meisten abräumt.
Es gibt viele verschiedene Arten von Turnieren. Beliebt im Online Casino sind besonders die Free-Rolls, bei denen man keinen Eintritt zahlen muss. Hier spielt man um einen Preispool, der vom Casino gesponsert worden ist. Allerdings sind bei Free-Rolls die Gewinne nicht sonderlich hoch.
Anders sieht es aus, wenn jeder Spieler Eintritt zahlen muss. Dieser reicht von wenigen Euro bis zu mehreren Hundert Euro. Bei den World Series of Poker kostet das Ticket sogar 10.000 Dollar. Entsprechend hoch sind auch die Gewinne.
Wer mit dem Pokerspielen Geld verdienen möchte, sollte bei Turnieren mit einem hohen Buy-In mitspielen. Denn nur so ist es möglich, auf Dauer Geld zu verdienen. Schließlich wird man nicht jedes mal gewinnen.

Im Casino spielen
Dank der Verbreitung des Pokerspielens ist es heute kein Problem mehr, in seiner Nähe Poker zu spielen. Denn fast jedes landbasierte Casino bietet heute Poker an. Zum Einen gibt es Turniere, die oft regelmäßig stattfinden. Zum Anderen gibt es normales Pokerspielen mit Fixed Limit oder No Limit.
Zu beachten ist, dass man in vielen Casinos die Etikette beachten muss. Man sollte vor allem darauf achten, ob eine Kleiderordnung vorgeschrieben ist. Eventuell muss man in Anzug und Krawatte erscheinen. In Casinos, in denen die Pokerräume vom normalen Betrieb getrennt sind, ist das aber oft nicht der Fall und man kann sich anziehen, was man will. Trotzdem sollte man natürlich auf eine seriöse und gepflegte Erscheinung achten.

Im Internet spielen
Die andere Möglichkeit ist es, Poker im Internet zu spielen. Das ist praktisch, weil man nicht zu einem Casino fahren muss, sondern von zu Hause aus spielen kann. Ein weiterer Pluspunkt des Internets besteht darin, dass man an mehreren Tischen gleichzeitig spielen kann. So kann man noch mehr gewinnen.
Poker kann man auf Pokerseiten wie Pokerstars oder Partypoker spielen. Alternativ kann man es auch im Online Casino spielen. Es gibt sehr viele, die Poker anbieten. Auf den großen Pokerseiten hat man jedoch am meisten Auswahl. Auf der anderen Seite sind hier viele Profis zu finden, die sich alle um die schlechten Spieler prügeln. Deswegen ist es manchmal klüger, im Online Casino zu spielen, weil sich in ihnen weniger Profis herumtreiben. So ist es leichter, Anfänger und schlechte Spieler als Gegner zu bekommen. Auf diese Weise kann man sehr viel Geld verdienen.



Bonus für Online Casinos sichern
Bevor man sich in einem Online Casino registriert, sollte man ganz genau die Bonus-Angebote, die es gibt, studieren. Denn viele Casinos bieten für die erste Einzahlung einen Bonus an. Oft gilt er aber nur für Slots und Tischspiele. Deswegen sollte man genau darauf achten, ob er auch fürs Pokern gilt.
Gute Boni kann man finden, indem man nach ihnen sucht. Wer „Bet365 Angebotscode“ eingibt, wird zum Beispiel Gutscheincodes finden, die man im Bet365 Casino einlösen kann. Dort kann man auch Poker spielen, und der Bonus, den das Casino anbietet, gilt auch fürs Pokerspielen.
Man kann natürlich nicht nur nach Bet365 Angebotscode suchen, sondern auch nach Codes für andere Seiten. Mit einer geschickten Such-Strategie findet man immer wieder lukrative Codes für hohe Boni. Deswegen lohnt es sich, sich in mehreren Casinos anzumelden, um immer wieder mal einen Bonus zu kassieren.
Boni und Angebotscodes gibt es auch für Bestandskunden, sie sind aber seltener. Um an solche zu kommen, sollte man am besten den Newsletter der Casinos abonnieren. Dann erhält man alle aktuellen Promotions per E-Mail.
Bei allen Codes und Bonus-Angeboten sollte man die Umsatzbedingungen beachten. Hat man zum Beispielen einen Bet365 Angebotscode erhalten und den Bonus reklamiert, kann es sein, dass man die Bonussumme 20 mal einsetzen muss, bevor der Bonus einem wirklich gehört und man sich das Geld auszahlen lassen kann. Die Umsatzbedingungen variieren von Casino zu Casino.

Pokerschulen besuchen
Ein guter Tipp für alle Anfänger: Es gibt mittlerweile viele Pokerschulen, die teilweise gratis das Pokerspielen lehren. Das sollte man gerade als Anfänger nutzen, da Pokern ein Strategiespiel ist und es viel zu lernen gibt.
Pokerschulen gibt es bei vielen Online Casinos, die gratis Tipps und Tricks fürs Pokerspielen geben. Es gibt aber auch weitere Anbieter, wie zum Beispiel Pokerstrategy. Möglich ist es auch, bei erfolgreichen Pokerspielern quasi in die Lehre zu gehen und von ihnen zu lernen.
Auf alle Fälle sollte man selber sehr viel spielen und seine Spielweise immer wieder analysieren. Nur so lernt man dazu, und nur so wird man es zum Poker-Profi bringen.
Neben den Pokerschulen gibt es natürlich auch Bücher über Pokern. Mittlerweile gibt es viele gute Bücher auch auf Deutsch. Allerdings ist nach wie vor ein großer Teil der Bücher auf Englisch. Vor allem neue, innovative Ansätze kommen oft aus den USA. Man sollte sich also auf die fremde Sprache einlassen können.
Eine weitere Inspirationsquelle für jeden Poker-Profi und jeden, der es werden will, sind Poker-Blogs, vor allem englischsprachige. Auf ihnen geben echte Poker-Profis Tipps und Tricks und geben Einblick in ihr eigenes Spiel. Wer regelmäßig auf diesen Blogs mitliest, kann viel über das Pokerspielen lernen.
Es ist auch möglich, seine eigenen Fortschritte bei diesem Kartenspiel in einem eigenen Blog zu dokumentieren. Das hilft einem selber weiter, weil man wiederum dazulernt, wenn man seine Erfahrungen in Worte zu fassen versucht. Dabei lernt man immer etwas dazu. Sinnvoll ist es, über Spielstrategien und Wahrscheinlichkeitsrechnung zu schreiben. Gut ist auch, tatsächlich gespielte Hände zu analysieren, um herauszufinden, ob man sie gut oder schlecht gespielt hat.